Liegt die Zukunft des Business noch im Internet?

Es gab eine Zeit, in der einige Unternehmen es nicht wahrhaben wollten und sich standhaft dagegen gewehrt haben, auch nur eine eigene Website zu betreiben. Einige wenige dieser Verweigerer haben es später mit einem riesigen finanziellen Aufwand noch geschafft, den Schritt ins Internet halbwegs überzeugend nachzuholen, doch in den meisten Fällen wurde aus diesen Unternehmen eine Fußnote im Buch der Wirtschaftsgeschichte.

Liegt die Zukunft des Business noch im Internet?

Es gab eine Zeit, in der einige Unternehmen es nicht wahrhaben wollten und sich standhaft dagegen gewehrt haben, auch nur eine eigene Website zu betreiben. Einige wenige dieser Verweigerer haben es später mit einem riesigen finanziellen Aufwand noch geschafft, den Schritt ins internet halbwegs überzeugend nachzuholen, doch in den meisten Fällen wurde aus diesen Unternehmen eine Fußnote im Buch der Wirtschaftsgeschichte. Längst wickeln auch solche Branchen ihre Geschäfte online ab, deren Produkte noch vor wenigen Jahren als nicht brauchbar für das E-Business angesehen wurden. Inzwischen schließen die Ladengeschäfte in den Städten im rasanten Tempo und wer etwas kaufen will, der braucht dazu nicht mehr den Linienbus in die Innenstadt, sondern den Webbrowser.

Aber wie geht es weiter? Was ist die nächste Entwicklungsstufe? Findet business auch in zwanzig Jahren noch auf Webseiten statt?

Verschiedene Ansätze für die Weiterentwicklung des E-Business

Schon bei der Entwicklung der Dampfmaschine, der Erfindung des Buchdrucks oder der Einführung des Fließbands in der industriellen Produktion konnte niemand ahnen, wie sehr diese Neuerungen sich auf das ganze Leben auswirken würden. Das Internet spielt in einer ähnlichen Liga wie diese Erfindungen, auch wenn es uns heute vielleicht noch nicht bewusst ist. Es geht nicht nur um den schnellen Versand von Nachrichten rund um den Globus oder um die Möglichkeit, etwas zu bestellen, was man bequem nach hause geliefert bekommt. Die elektronische Welt reicht viel weiter als das; gerade auch, was die Kommunikation zwischen Unternehmen betrifft.

Dass es die durch das Internet geschaffenen globalen Vernetzungen irgendwann einmal nicht mehr geben könnte, das glaubt wohl nun wirklich niemand. Die Frage ist vielmehr, was auf der Basis des heutigen Internets noch dazukommt. Auch dafür gibt es keine einheitliche Vorhersage. Sicher ist, dass künstliche Intelligenz und lernende Maschinen eine große Rolle spielen werden.

Das führt möglicherweise dazu, dass wir irgendwann gar nicht mehr selbst online gehen, sondern dass Maschinen alles Notwendige für uns erledigen. Ebenso gilt es als sicher, dass zusätzliche Lebensbereiche in die Onlinewelt eingebunden werden. Und ansonsten? Die Möglichkeiten des Internets sind noch immer unbegrenzt und ganz sicher wird es wieder einen visionären Denker geben, der absolut Unglaubliches Wirklichkeit werden lässt.

Auf die Zukunft vorbereiten

Also, was sollen Unternehmen jetzt tun? Soll man noch eine Domain kaufen oder lieber abwarten und schauen, was die nächsten Entwicklungsschritte sein werden? Eines der besten Rezepte lautet wohl einfach, Augen und Ohren offen zu halten. Heute gibt es einige Menschen, die den Anschluss an die vernetzte Welt verpasst haben, viele Senioren zum Beispiel und es ist schwierig, sie nachträglich noch dazu zu holen.

Was den Firmen, die den Einstieg ins E-Business anfangs verschlafen hatten, gerade noch so gelungen ist, wird morgen vielleicht noch viel schwieriger sein. Es lohnt sich also, Trends im Auge zu behalten und zu analysieren, aus welcher Sache etwas Großes werden könnte. Die gesamte zukünftige Entwicklung eines Unternehmens könnte von dieser Fähigkeit abhängen. Ganz sicher ist nur, dass der nächste große Schritt rund um das Internet stattfinden wird.

Antwort hinterlassen

Alle Dateien mit * sind erforderlich